INTERNATIONALES KURZFILMFESTIVAL

12. – 22. OKTOBER 2022

ONLINE UND IM KINO

it goes to

Awards Monstrale 22

Nach drei Wettbewerben in fünf Kurzfilmprogrammen vergaben die Fachjurys und die Kinderjury die Preise und damit auch die Preisgelder in Höhe von insgesamt 8400,00 Euro. Dabei entfielen jeweils auf den ersten Preis 1200 Euro auf den Zweiten 900 Euro und auf den dritten Preis 700 Euro. Das Geld wurde durch die Sponsoren des Festivals aufgebracht. 

Die ausgezeichneten filme des diesjährigen Festivals sind:

Shortdocs Wettbewerb

erster Preis:

Adjusting

Regie: Dejan Petrović

Dokumentation | Serbien | 2021 | 19:21 min 

Jury Statement:

Als wir anschließend über den Film sprachen, dachten wir, das passende Wort für diesen Film sei "liebevoll", obwohl er eine düstere Atmosphäre zu haben scheint. "Adjusting" hilft uns, auf Augenhöhe mit dem Tier zu kommen. In atemberaubenden Bildern und mit einem außergewöhnlichen Gespür für das Wesen der Hunde kommen wir ihnen nahe. Und dann gibt es eine Wendung in der Erzählung. Plötzlich eröffnet sich ein weiterer Aspekt des Films: das Gefängnis, das auch das Zuhause dieser Hunde ist. Das macht Lust, den Film noch einmal zu sehen, was normalerweise ein Zeichen für einen guten Film ist. Und wenn man das tut, eröffnet er eine neue Perspektive auf ein schwieriges Thema.

zweiter Preis:

Up here with the white Gods

Regie: Jalal Maghout

Animadoc | Deutschland | 2020 | 11:44 min

Jury Statement:

Als wir den ausgezeichneten Film sahen, waren wir sprachlos über die Tiefe und Schwere des Themas. Wie kann man eine solche Grausamkeit ergründen? Die Filmsprache hat wahrscheinlich die Kraft, mehr als nur Fakten zu erzählen und uns durch Gefühle zu helfen, wirklich zu verstehen. "Up here with the white gods" macht das auf konzentrierte und poetische Weise perfekt. Er beherrscht die Kunst der Poesie, die die Fähigkeit hat, auf den Punkt zu kommen, aber auch Raum zu schaffen, um abzuschweifen und sich mit den eigenen Gedanken und Gefühlen zu beschäftigen. Wie kann man eine solche Grausamkeit ergründen? Wahrscheinlich hat die Filmsprache die Kraft, mehr als nur Fakten zu erzählen und uns zu helfen, durch Gefühle wirklich zu verstehen. "Up here with the white gods" macht das auf konzentrierte und poetische Weise perfekt. Er beherrscht die Kunst der Poesie, die die Fähigkeit hat, auf den Punkt zu kommen, aber auch Raum zu schaffen, um abzuschweifen und sich mit den eigenen Gedanken und Gefühlen zu beschäftigen.

dritter Preis:

Der Lokführer

Regie: Christian Wittmoser, Zuniel Kim

Animadoc | Deutschland | 2021 | 05:45 min 

Jury Statement:

Da wir der Meinung waren, dass beide Filme auf ihre eigene Art und Weise besonders und daher unvergleichbar sind, haben wir beschlossen, zwei Filme auszuzeichnen.

Was bedeutet eigentlich die formale Aussage "Kollision mit einer Person"? "Der Lokführer" behandelt dieses schwierige Thema auf berührende Art und Weise, indem er zwischen Bildern vom Zug und einem Angelausflug wechselt. Er lässt uns darüber nachdenken, wie der Protagonist sagen würde, warum Menschen andere Menschen zu ihren Henkern machen, anstatt einfach ins Wasser zu gehen.

dritter Preis:

Murmur

Regie: Katharina Pichler

Dokumentation | Österreich | 2021 | 09:34 min

Jury Statement:

Ein Film braucht immer einen passenden Ansatz. Dafür muss man aufgeschlossen, neugierig und mutig sein. "Murmur" tut das, indem er einen reduzierten Stil wählt, ohne einseitig zu werden.

Internationaler Wettbewerb

erster Preis:

Black Slide

Regie: Uri Lotan

Animation | Israel | 2021 | 11:12 min 

Jury Statement:

Der erste Preis nimmt uns mit auf eine poetische Fahrt, die auf berührende Weise die Nähe zwischen Freude und Leid aufzeigt und uns mit unserer eigenen Verletzlichkeit konfrontiert.

zweiter Preis:

S.O.S.

Regie: Sarah Hafner

Spielfilm | Frankreich | 2021 | 11:24 min 

Jury Statement:

Der zweite Preis geht an einen Film, der durch seine fantastische künstlerische Gestaltung, mit Humor und Ironie aufzeigt, dass Egoismus selbst dann über Widerstandsfähigkeit siegen kann, wenn wir Menschen die Klimakatastrophe direkt auf uns zukommen sehen. Herzlichen Glückwunsch an S.O.S.!

dritter Preis:

Back in 5 minutes

Regie: Felipe Garrido Archanco

Spielfilm | Spanien | 2021 | 05:00 min  

Jury Statement:

Der dritte Preis geht an einen Film, der die Grenzen des Kurzfilmformats überschreitet, indem er ein Medium kritisch rekonstruiert, das normalerweise nur zwischen Filmen gezeigt wird – die Werbung.

Wilde Welten Filme für Kinder

erster Preis:

Laika & Nemo

Regie: Jan Gadermann, Sebastian Gadow

Animation | Deutschland | 2022 | 15:00 min

Jury Statement:

Uns hat am besten gefallen dass es im Film um Freundschaft geht die alle Hindernisse überwinden kann.

zweiter Preis:

Saka sy Vorona – Katze und Vogel

Regie: Franka Sachse

Animation | Deutschland | 2021 | 07:32 min 

Jury Statement:

Der Film war wie im echten Leben. Mal gab es Streit dann wieder eine Versöhnung und gemeinsame Unternehmungen. Ausserdem hat uns die Machart aus Papier sehr gefallen und dass alle Töne ebenfalls aus Papier erzeugt wurden.

dritter Preis:

My Name is Fear

Regie: Eliza Płocieniak-Alvarez

Animation | Deutschland | 2021 | 05:28 min 

Jury Statement:

Das kleine Angst Monster war sehr überzeugend, witzig und hat das Gefühl gut widergespiegelt.

Some Pictures

Hier ein kleiner Rückblick auf die ereignisreiche Woche mit vielen Begegnungen und Gesprächen und erkenntnisreichen Diskussionen. Wir möchten uns an dieser Stelle besonders herzlich bei allen Beteiligten, Ermöglichern, Sponsoren und Jurys bedanken, die das Festival in diesem Jahr begleitet haben. 



Die Monstrale kehrt im nächsten Jahr vom 09. bis 15. Oktober zurück. Die Einreichfrist für Filme beginnt am 03. Januar 2023.

Newsletter

* indicates required